Was sind NFTs und in welcher Beziehung stehen sie zur Kunstindustrie?

Egal, ob Sie neu bei Bitcoin oder ein erfahrener Anlageprofi in digitaler Währung sind, über NFTs wissen Sie vielleicht noch nicht so viel - abgesehen von den großen Schlagzeilen, die von Verkäufen in Höhe von mehreren Millionen Pfund berichten.

Was genau sind diese digitalen Assets und wie steht es um ihre Verbindung zur Kunstindustrie? Lassen Sie uns genauer hinschauen.

Was ist ein NFT?

Bitcoin, Ethereum und andere digitale Technologien wurden als moderne Alternative zu altmodischen physischen Währungen angepriesen und jetzt sind NFTs als digitales Äquivalent für Sammlerstücke ins Rampenlicht gerückt.

Obwohl NFT normalerweise ein schönes Werk digitaler Kreativität ist, steht es für den eher weniger inspirierenden Begriff "Non-Fungible-Token". In der Ökonomie sind fungible Vermögenswerte einheitenbasierte Vermögenswerte, die leicht ausgetauscht werden können – wie zum Beispiel traditionelles, hartes Geld. Wenn Sie beispielsweise 20 £ gegen zweimal 10 £ eintauschen, erhalten Sie den gleichen Gesamtwert.

Wenn ein Vermögenswert nicht fungibel ist, kann dieser einfache und gleichwertige Austausch nicht stattfinden - der Vermögenswert hat eine einzigartige Eigenschaft, die es unmöglich macht, ihn gegen einen anderen, ähnlichen Gegenstand auszutauschen. Nicht fungible Vermögenswerte sind einzigartig – ein Unikat, wie beispielsweise ein Haus, eine Skulptur oder ein Designobjekt. Sie können Kopien kaufen, aber es gibt nur ein Original.

In der digitalen Welt funktionieren diese einzigartigen, nicht fungiblen Vermögenswerte wie Bitcoin, da sie wie alles andere gehandelt werden können, aber keine physische Form haben. Stattdessen kaufen Sie das Eigentumszertifikat für einen physischen oder virtuellen Vermögenswert. Und wenn es um Kunst geht, kaufen Sie das digitale Original, das Sie dann nach Belieben reproduzieren können – denn Sie haben die ursprünglichen Eigentumsrechte.

Wie funktioniert das?

Ein traditionelles Gemälde, eine Skulptur oder ein anderes Kunstwerk kann für Anlagezwecke äußerst wertvoll sein, da es einzigartig ist und nur in seiner ursprünglichen Form existiert. Dies steht im Gegensatz zu digitalen Dateien, die endlos und einfach dupliziert werden können. Mit nicht fungiblen Token können Werke tokenisiert werden, um digitale Eigentumszertifikate zu erstellen. Diese Zertifikate können dann zur Eigentumsübertragung in Verkaufstransaktionen gehandelt werden. Interessanterweise kann diese Form digitaler Token auch mit einem begleitenden Smart Contract erstellt werden - beispielsweise um dem Ersteller in Zukunft einen Anteil an den Token-Verkäufen im Rahmen einer Provisionsvereinbarung zukommen zu lassen.

Die Blockchain-Verbindung

Wie bei Bitcoin wird der Besitznachweis von Investitionen in digitale Kunst in der Blockchain geführt, also im gemeinsamen, öffentlichen und permanenten Transaktionsbuch, das jede Kryptowährungstransaktion aufzeichnet. Da die Blockchain über ein riesiges Netzwerk von Tausenden von globalen Computern verwaltet wird, ist sie extrem sicher und Aufzeichnungen können nicht gehackt und gefälscht werden.

Wie viel sind NFTs wert?

Diese Form der digitalen Kreativität erregte großes Interesse, zumal einige sehr hochkarätige Arbeiten für Hunderttausende von Pfund verkauft wurden. Sogar einige Meme erzielten riesige Summen, wie das fliegende Nyan-Katzen-Meme von 2011, das dieses Jahr für über £365.000 verkauft wurde!

Und Grimes, die Musikerin und Freundin des Milliardärs Elon Musk, verkaufte ihre eigenen digitalen Gemälde für über 6 Millionen Dollar. Es ist nicht nur Design, das tokenisiert und gehandelt wird – Jack Dorsey, der Gründer von Twitter, hat Gebote von über 2,5 Millionen US-Dollar für den ersten Tweet der Plattform erhalten! Sogar Fußballkarten werden für mehrere Millionen Pfund verkauft.

Die Probleme

Wie bei allen internetbasierten Aktivitäten besteht die Besorgnis, dass diese Form von Token die Blockchain lediglich um eine Umweltbelastung erweitert – da jedes Mal Kohlenstoff freigesetzt wird, wenn jemand online eine Aktion ausführt – beispielsweise über einen Klick, eine Ansicht, eine Übertragung oder ein Update auf die Blockchain.

Es gibt auch nichts, was die Leute davon abhält, digitale Designs zu kopieren, zu teilen und zu reproduzieren, selbst wenn sie jemandem gehören. Zum Beispiel hat Beeple kürzlich ein digitales Kunstwerk für 69 Millionen US-Dollar verkauft, und das Bild selbst wurde mehrfach repliziert und geteilt.

In vielen Fällen verbleibt das Urheberrecht beim Urheber, sodass er weiterhin Kopien erstellen und verkaufen kann. Aber der NTF-Besitzer ist der Token-Inhaber und dies gibt ihm den Besitznachweis für das Original - was auch immer das in der Praxis bedeutet… Eine gute Analogie könnte der Kauf eines handsignierten Drucks sein - ein Sammlerstück mit besonderen Eigenschaften, die der Käufer als wertvoll erachtet.

Wird diese Form der digitalen Währung von Dauer sein?

Einige Leute denken, dass wir derzeit ein Flattern oder eine Blase der Aufregung erleben, die irgendwann platzen wird. Mike Winkelmann, besser bekannt als Beeple, hat prophezeit, dass es eine Blase geben wird und dass sie derzeit ihren Höhepunkt erreichen könnte.

Andere sehen NFTs einfach als offizielle Sammlerstücke und das moderne digitale Äquivalent von Sammelkarten. Traditionelle Auktionatoren wie Charles Allsopp von Christie's haben darauf hingewiesen, dass das Konzept sinnfrei und wahrscheinlich nicht von Dauer ist. Aber ob dies nun der Fall ist oder nicht, Tatsache ist, dass einige Künstler bereits mit dieser Art von Verkauf Geld verdienen. Und da das Metaverse nun in der Welt angekommen ist, werden Token-Besitzer vielleicht schon bald ihre eigenen digitalen Immobilien mit authentischer 'eigener' Kunst als ultimativem Statussymbol dekorieren!

Erfahren Sie mehr

Bei Ironhack bieten wir gezielte digitale Bootcamps an, die Sie in den digitalen Themen, die für Sie, für Arbeitgeber und für Ihre zukünftige Karriere wichtig sind, schnell vom Anfänger zum Experten machen. Egal, ob Sie davon träumen, Website-Entwickler, Programmierer oder digitaler Berater zu werden, unsere Bootcamps werden Ihre Karriere beschleunigen und Sie weiterbringen. Besuchen Sie uns, um mehr zu erfahren!

Komm zu Ironhack

Bereit, ein Teil zu werden?

Folge in die Fußstapfen von mehr als 10.000 Quereinsteigern und Unternehmern, die ihre Karriere in der Tech-Branche mit Ironhacks Bootcamps gestartet haben.

Kurse

Welchen Kurs möchtest du wählen?

Campus

Wo möchtest du lernen?

Blog-Beiträge über Berlin

Der beste Einstieg ins Web Development

Weiterlesen...

Was ist ein Produktmanager? Definition der Aufgaben und erforderliche Fähigkeiten

Weiterlesen...

Was ist der Unterschied zwischen Business Intelligence und Business Analytics?

Weiterlesen...

Top-Jobs in der Tech-Branche

Weiterlesen...

Tipps für den Einstieg in die Verwendung von Sketch für das User Interface Design

Weiterlesen...

Der beste Weg, um UX/UI-Design zu erlernen

Weiterlesen...
Bleibe über die neuesten Nachrichten und Veranstaltungen auf dem Laufenden. Melden dich jetzt an!
Bitte, gebe deinen Namen ein
Bitte gebe deinen Nachnamen ein
Die E-Mail ist ungültig. Bitte versuche es erneut.

Mit meiner Bewerbung akzeptiere ich die Datenschutzhinweis und die Nutzungsbedingungen