Die 5 wichtigsten Unterschiede zwischen Bootcamps und Universitäten

Um in fast jedem Beruf erfolgreich zu sein, ist ein gewisses Maß an Ausbildung und Erfahrung erforderlich. Die Bandbreite der Karrieremöglichkeiten in der digitalen und technischen Industrie ist groß. Von der Programmierung über die Datenanalyse bis hin zur Cybersicherheit - die IT ist ein breites Feld mit vielen verschiedenen Facetten. Für den Berufseinstieg in der IT gibt es viele unterschiedliche Ausbildungsmöglichkeiten. Unabhängig davon, in welchem Stadium deiner Karriere du dich gerade befindest oder in welcher Branche du bisher Erfahrungen gesammelt hast, gibt es einen IT-Weg für dich. Es gibt einige grundlegende Unterschiede zwischen IT-Bootcamps und Universitätskursen in Bereichen wie Digitaltechnik und Informatik. Dazu gehören Studiendauer, Erschwinglichkeit und Umfang.

Während Universitätskurse sehr tiefgründig sind und es den Studierenden ermöglichen, sich auf ein bestimmtes Gebiet zu spezialisieren, sind Bootcamps darauf ausgerichtet, die wichtigsten und gefragtesten Fähigkeiten für den Einstieg in eine bestimmte berufliche Laufbahn zu vermitteln. Bootcamps sind in der Regel intensiv und enthalten viele komprimierte Informationen, die sowohl theoretische als auch praktische Elemente kombinieren. In Universitätskursen kann man eine größere Bandbreite von Themen vertiefen. Sie können auch die Möglichkeit bieten, ein Semester lang in einem Unternehmen zu arbeiten oder in einer anderen Stadt zu studieren.

1) Länge/Dauer

An Universitäten kann ein IT-, Webentwicklungs- oder Cybersicherheitsabschluss zwischen drei und fünf Jahren Vollzeitstudium in Anspruch nehmen. Wie bei den meisten Universitätsstudiengängen bietet ein Bachelor- oder Masterabschluss in Informatik, Datenanalyse oder Technik den Studierenden die Möglichkeit, eine Reihe von Bereichen innerhalb dieser Fachbereiche zu erkunden. Hochschulstudiengänge erfordern eine große Investition, sowohl in Bezug auf die Zeit als auch auf das Geld. Mit Studien- und Prüfungsgebühren, Büchern und Unterkünften während des Studiums sind Universitätsstudiengänge teuer, und der finanzielle Aufwand kann im Laufe der Jahre enorm sein. Bootcamps hingegen können in der Regel in mehreren Wochen oder Monaten abgeschlossen werden. Sie können in Vollzeit oder in Teilzeit absolviert werden. Sie sind auch erschwinglicher als Universitätskurse und ermöglichen einen viel schnelleren Einstieg in das Berufsleben. Bootcamps ermöglichen es dir, deine praktischen Fähigkeiten in relativ kurzer Zeit aufzubauen und bereiten dich mit praktischen Fertigkeiten auf die Arbeitswelt vor.

2) Zugang und Vorkenntnisse

In Universitätskursen kannst du ein breites Spektrum an Themen und verschiedenen Aspekten einer Disziplin erkunden, bevor du dich für eine Spezialisierung entscheidest. Auf diese Weise kannst du verschiedene IT-Bereiche ausprobieren, auch wenn du das gesamte Wissen nach deinem Abschluss und deiner Berufstätigkeit vielleicht gar nicht mehr brauchst. Ein wichtiger Bereich, in dem sich Bootcamps und Universitäten stark unterscheiden, ist die Zugänglichkeit. Für Universitätskurse brauchst du in der Regel einen Nachweis über die Ergebnisse der Abschlussprüfung oder musst eine Aufnahmeprüfung absolvieren, um zugelassen zu werden. Bootcamps können von jedem besucht werden, der sich für das Thema interessiert, und es gibt keine akademischen Voraussetzungen für den Zugang. Wenn du dich fragst, ob Bootcamps besser sind als ein Studium, hängt das normalerweise von deinen Zielen und Bedürfnissen ab. In Bereichen wie der Programmierung sind sie im Allgemeinen geeignet. Sie sind deutlich kostengünstiger und ermöglichen einen schnelleren Einstieg in den Arbeitsmarkt. In Bereichen wie Programmierung, Design, Analytik oder Cybersicherheit ist das Sammeln von Erfahrungen und praktischen Fähigkeiten oft wertvoller als ein weiteres Studium.

3) Theorie vs. Praxis

Hochschulkurse umfassen eine Menge tief gehender theoretischer Informationen und beinhalten schriftliche Aufgaben wie Aufsätze und Berichte. Bootcamps vermitteln das Wesentliche und haben einen starken Praxisbezug. Bei den Einsendungen für ein Bootcamp handelt es sich in der Regel um ein Arbeitsbeispiel für einen Code oder einen Bericht über eine Datenanalyse. Der Schwerpunkt liegt auf Ergebnissen und dem Aufbau eines Portfolios, anstatt Aufsätze zu schreiben.

4) Beruflicher Einstieg 

Der Abschluss eines Bootcamps ermöglicht dir einen viel schnelleren Einstieg in die Arbeitswelt. Danach gilt es, im Job zu lernen und Erfahrungen zu sammeln. Erfahrung ist entscheidend, wenn es um Bereiche wie Cybersicherheit, Datenanalyse und Webentwicklung geht. Die digitale Welt verändert sich ständig und entwickelt sich weiter. Es ist wichtig, über neue Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben, und das geht am besten durch praktisches Lernen. Die Durchführung einer Datenanalyse bei der Entwicklung eines neuen Webtools beispielsweise lernt man am besten in der Praxis. Sobald man die Grundlagen kennt und weiß, wie man eine Analyse der Anforderungen an ein neues Tool oder eine neue Software durchführt, setzt man sie am besten in die Praxis um.

5) Flexibilität und Standort

Ein weiterer Unterschied zwischen Bootcamps und Universitäten ist der Standort. Bootcamps bieten die Möglichkeit, aus der Ferne zu studieren, was für viele ein großer Vorteil ist. Universitäten verlangen oft eine persönliche Anwesenheit auf dem Campus. Aus diesem Grund musst du in der Nähe deines Studienortes wohnen.

Grundlegende Fähigkeiten für die IT

Die Nachfrage nach technischen Fachkräften nimmt zu. Wenn du deine technischen Kenntnisse in einem Bootcamp vertiefst, kannst du dich in deinem Lebenslauf von der Masse abheben. Ein Bootcamp vermittelt die wesentlichen Informationen in intensiver und kompakter Form. Insgesamt hängt die beste Option zwischen Bootcamps und Universitäten von deinen langfristigen Zielen ab. Wenn du in einen IT-Bereich eintauchen und ihn als Karrieremöglichkeit erkunden willst, ist ein Bootcamp die bessere Wahl. Es vermittelt grundlegende Fähigkeiten und gibt einen Überblick über ein Thema. Außerdem kannst du dich in der Zukunft mit weiteren Bootcamps weiterentwickeln, wenn du möchtest. Erkundige dich über die Möglichkeiten der Ironhack-Bootcamps und entdecke eine Karriere in der dynamischen Welt der Technik.

Komm zu Ironhack

Bereit, ein Teil zu werden?

Folge in die Fußstapfen von mehr als 10.000 Quereinsteigern und Unternehmern, die ihre Karriere in der Tech-Branche mit Ironhacks Bootcamps gestartet haben.

Kurse

Welchen Kurs möchtest du wählen?

Campus

Wo möchtest du lernen?

Blog-Beiträge über Alle Kurse

Warum Düsseldorf der ideale Ort ist, um deine Tech-Karriere zu starten

Weiterlesen...

Der Bootcamp-Überlebensleitfaden. So überleben Sie Ihr erstes Tech-Bootcamp

Weiterlesen...

20 Softwareentwicklungstools zur Steigerung der Produktivität

Weiterlesen...

Technische Fähigkeiten sind für alle da: 5 Gründe, warum du keine Angst haben solltest eine technische Fähigkeit zu erlernen

Weiterlesen...

5 Mythen über Umschulungen in der Technik, die Berufswechsler kennen sollten

Weiterlesen...

Wie du Ironhack-Vorarbeiten meisterst

Weiterlesen...
Bleibe über die neuesten Nachrichten und Veranstaltungen auf dem Laufenden. Melden dich jetzt an!
Bitte, gebe deinen Namen ein
Bitte gebe deinen Nachnamen ein
Die E-Mail ist ungültig. Bitte versuche es erneut.

Mit meiner Bewerbung akzeptiere ich die Datenschutzhinweis und die Nutzungsbedingungen