🌟 Arbeitslos in Deutschland? Hol dir dein kostenloses Bootcamp - Mehr Info
Zurück zu allen Artikeln

14. Juni 2023 - 5 minutes

Die vier Hauptbereiche der künstlichen Intelligenz

Du fragst dich, was künstliche Intelligenz genau ist und wie wir sie nutzen können? Schauen wir uns das an.

Juliette Erath - Tech Writer

Künstliche Intelligenz

Künstlicher Intelligenz wird in letzter Zeit aus gutem Grund viel Aufmerksamkeit geschenkt: Sie hat das Potenzial, die Art und Weise, wie wir leben, denken und mit anderen interagieren, völlig zu verändern. Je mächtiger sie als Tool geworden ist, desto mehr haben sich ihre Anwendungsbereiche ausgeweitet – es gibt wahrscheinlich bereits Verwendungen von künstlicher Intelligenz, von denen du noch nicht einmal gehört hast! Es würde Jahre dauern, dir absolut jede Art künstlicher Intelligenz zu erklären, daher haben wir sie hier in vier Hauptbereiche aufgeteilt: reaktive Maschinen, begrenzte Speicherkapazität, KI basierend auf der Theorie des Geistes und KI mit Selbstwahrnehmung. 

Was bedeuten diese jeweils? Wie ähneln und unterscheiden sie sich? Wie verwenden wir diese jeweils im Alltag? Antworten darauf und mehr erwarten dich in diesem Artikel.

Künstliche Intelligenz: Was ist das?

Einfach ausgedrückt ist künstliche Intelligenz die Theorie und Entwicklung von Computersystemen, um Aufgaben ausführen zu können, die normalerweise Menschen vorbehalten sind, weil sie menschliche Intelligenz erfordern. Sie kann viele Formen annehmen, aber die häufigsten Anwendungsbereiche sind visuelle Wahrnehmung, Spracherkennung, Entscheidungsfindung und Sprachübersetzung. 

Und wie funktioniert sie? Kurz gesagt: Künstliche Intelligenz imitiert menschliche Entscheidungsprozesse mithilfe von Echtzeitdaten, um eine menschliche Reaktion auf eine Situation zu simulieren. Dies mag ähnlich klingen wie Automatisierung, aber es gibt einen entscheidenden Unterschied: Während bei beiden Dateneingaben verwendet werden, um der Maschine zu vermitteln, was sie tun soll, ist die Automatisierung insofern eingeschränkt, als dass sie einfach immer dasselbe Verfahren wiederholt, das ihr aufgetragen wurde, ohne Fehler oder Verbesserungsmöglichkeiten zu berücksichtigen. Künstliche Intelligenz hingegen ist in der Lage, Echtzeitdaten zu verwenden, um Fehler zu erkennen und Anpassungen vorzunehmen, damit Erstere in Zukunft vermieden werden können. 

Die Vorteile künstlicher Intelligenz 

Das hört sich ziemlich gut an, oder? In der Tat, aber das ist nicht der einzige Vorteil von KI. Schauen wir uns das genauer an: 

  • Künstliche Intelligenz trägt zu einer verbesserten Entscheidungsfindung bei: Die Entscheidungsfindung in Unternehmen wird durch künstliche Intelligenz erheblich einfacher; KI kann die Ergebnisse verschiedener vorgeschlagener Lösungen vorhersagen, sodass Unternehmen einen Überblick über ihre verschiedenen Optionen erhalten und die beste Wahl treffen können. 

  • Künstliche Intelligenz vereinfacht den Forschungsprozess: KI ist in der Lage, große Datensätze zusammenzutragen, sie zu ordnen und aus ihnen Schlussfolgerungen zu ziehen, was für einen Menschen äußerst zeitaufwendig sein kann. Mithilfe von KI können Fachleute aus der Datenwissenschaft fundierte Entscheidungen in wesentlich kürzerer Zeit treffen. 

  • Künstliche Intelligenz unterliegt nicht den typischen menschlichen Einschränkungen: Eine der größten Herausforderungen für den Menschen ist Voreingenommenheit; unbewusste Vorurteile schleichen sich selbst in die Arbeit der qualifiziertesten Fachleute aus der Datenwissenschaft ein. KI hat keine solchen Vorurteile, und wenn man ihr einwandfreie Daten an die Hand gibt, kann sie völlig unvoreingenommene Entscheidungen treffen. 

  • Künstliche Intelligenz erledigt alltägliche Aufgaben: Viele Jobs und Aufgaben im Umgang mit Daten sind eintönig und mühsam. Künstliche Intelligenz kann solche Aufgaben automatisiert erledigen und den in der Datenverarbeitung arbeitenden Menschen ermöglichen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Nutzung künstlicher Intelligenz im Alltag 

Bei künstlicher Intelligenz denkst du vielleicht in erster Linie an selbstfahrende Autos und menschenähnliche Chatbots, mit denen du herumalbern kannst, aber in Wahrheit kommt die künstliche Intelligenz bereits überall zum Einsatz.Du glaubst das nicht? Dann sieh selbst:

  • Gesichtserkennungstechnologie: Hast du schon einmal dein Handy nur mit deinem Gesicht entsperrt? Oder dich mit Gesichtserkennungstechnologie in dein Bankkonto eingeloggt? Diese Technologie beruht auf KI und scannt dein Gesicht, um deine Identität zu überprüfen.

  • Empfehlungen in den sozialen Medien: Fragst du dich, woher dein Handy weiß, dass du den ganzen Tag über niedliche Videos von Welpen ansehen möchtest? Nun, KI verwendet die Daten dessen, wonach du suchst bzw. was du dir anschaust, um dir einen auf dich zugeschnittenen Feed anzuzeigen. 

  • Rechtschreib-/Grammatikvorschläge: Es gibt nichts Cooleres, als zu tippen und das Wort, an das du denkst, direkt erscheinen zu sehen. Wie funktioniert das?! Richtig geraten: dank künstlicher Intelligenz. Hier verwendet KI Daten aus der natürlichen Sprachverarbeitung, um Wörter/Anpassungen basierend auf zuvor erfassten Informationen zu empfehlen. 

Die vier Hauptbereiche der künstlichen Intelligenz

Jetzt, wo du weißt, was KI ist und wie sie Menschen im Alltag unterstützt, können wir direkt in die vier Hauptbereiche der künstlichen Intelligenz eintauchen. 

Künstliche Intelligenz in reaktiven Maschinen

Diese erste Kategorie künstlicher Intelligenz ist die grundlegendste Form und das Original; diese Art von KI ist reaktiv und kann auf Aufforderungen oder Benutzereingaben reagieren, sie kann jedoch nicht auf zuvor erarbeitetes Wissen oder Erfahrungen zurückgreifen, um neue Entscheidungen zu treffen. Während reaktive maschinelle KI-Tools eine bestimmte Aufgaben großartig erfüllen können, sind sie kaum oder gar nicht für Anwendungen außerhalb dieser bestimmten Funktion zu gebrauchen; sie sind nicht in der Lage, andere Aufgaben auszuführen oder neue Daten zu verwenden, um sich weiter zu verbessern, und reagieren stets gleich auf Anfragen, da ihre Datenbank unveränderlich ist. 

Hier sind einige Beispiele für reaktive KI-Maschinen: 

  • Spamfilter in deinem E-Mail-Posteingang

  • Empfehlungen bei Streaming-Diensten 

  • Googles AlphaGo-Spieler

Künstliche Intelligenz mit begrenzter Speicherkapazität

Unsere zweite Kategorie künstlicher Intelligenz ist einen Schritt weiter als die erste; KI-Tools mit begrenzter Speicherkapazität verfügen über genau das: einen begrenzten Speicher. Sie sind in der Lage, Informationen aus früheren Erfahrungen zu speichern und zu verwenden, um den Umgang mit neuen Aufgaben zu erlernen, erfordern aber dennoch, dass zunächst Daten für einen bestimmten Verwendungszweck eingespeist werden. 


Sie kann Echtzeitdaten analysieren, um Vorhersagen und Vorschläge für Menschen zu machen und sich basierend auf früheren Erfahrungen weiterentwickeln. 

Beispiele für künstliche Intelligenz mit begrenzter Speicherkapazität sind:

  • Chatbots 

  • Selbstfahrende Autos 

Künstliche Intelligenz basierend auf der Theorie des Geistes

Die dritte Kategorie der KI, die auf der Theorie des Geistes basiert, ist eine Art, die es bislang noch nicht gibt, die aber aktiv erforscht und entwickelt wird. Eine ausgereifte künstliche Intelligenz dieser Art wird neue Kapazitäten besitzen, die sie grundlegend von jeder anderen Technologie abhebt, die heute existiert: die Fähigkeit, die menschliche Natur, Gedanken und Emotionen zu verstehen und basierend auf diesen Informationen korrekte Entscheidungen zu treffen. 

Da es sich um eine Art künstliche Intelligenz handelt, die noch in Arbeit ist und noch nicht existiert, können wir dir keine Beispiele nennen. Wir können jedoch sagen, dass Tech ein völlig neues Niveau erreicht haben wird, sobald diese Art von künstlicher Intelligenz Teil unserer Welt wird und in der Lage ist, menschenähnliche Entscheidungen zu treffen und auf das zu reagieren, was um sie herum geschieht. 

Künstliche Intelligenz mit Selbstwahrnehmung

Auch die letzte Kategorie der künstlichen Intelligenz ist noch weit von einer alltäglichen Verwendung entfernt, aber sie bewegt sich in einem Bereich, der Tech und das menschliche Leben völlig umkrempeln wird; eine künstliche Intelligenz mit Selbstwahrnehmung wird in der Lage sein, Meinungen und Emotionen über sich selbst zu bilden, ohne auf von Menschen eingespeiste Daten angewiesen zu sein. 

Künstliche Intelligenz mit Selbstwahrnehmung ist zugegebenermaßen noch weit davon entfernt, Realität zu werden, aber die anderen drei Arten sind sehr realistische Optionen, die unsere Denk- und Arbeitsweisen grundlegend verändern können. 

Die Zukunft der künstlichen Intelligenz ist äußerst vielversprechend und wir können kaum erwarten, zu erfahren, was uns in den nächsten Jahren in diesem Bereich erwartet. Wenn es dir ebenso geht, schau dir doch unsere Bootcamps an und verwirkliche deinen Traum von einer Tech-Karriere.

Ähnliche Artikel

Für dich empfohlen

Bereit zum Beitritt?

Mehr als 10,000 Quereinsteiger und Unternehmer haben ihre Karriere in der Tech-Branche mit den Bootcamps von Ironhack gestartet. Beginnen Sie Ihre neue Karrierereise und schließen Sie sich der Tech-Revolution an!

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung