6 Gründe, mehr über Datenanalyse zu lernen

Du hast das Wort "Big Data" wahrscheinlich schon über eine Million Mal gehört! Es ist zu einem riesigen Schlagwort geworden, doch nur wenige Menschen wissen wirklich, was es bedeutet. Einige Jahre sind vergangen und Daten sind zu einem wichtigen Thema für alle Unternehmen geworden, unabhängig davon, ob sie im Technologiebereich tätig sind oder nicht. Die Digitalisierung von Kundeninformationen und Produkten hat eine riesige Datenmenge geschaffen, die Unternehmen nun für Geschäftsentscheidungen nutzen können.

Für eine Karriere in der Datenanalyse musst du in den meisten Fällen eine Bildungseinrichtung besuchen. Das Alter spielt für den Einstieg in die Datenanalyse zwar keine Rolle, aber es erfordert Zeit und konsequente Arbeit. Egal, ob du dich für ein Bootcamp oder ein College entscheidest, hier sind 6 Gründe, mehr über Datenanalyse zu lernen.

1. Unternehmen nutzen deine persönlichen Daten!

Jede Woche (Tag?) enthüllt ein neuer Skandal die Veruntreuung oder den Missbrauch von persönlichen Daten. Ob durch private Unternehmen oder Regierungen GDPR (RGDP auf Französisch) ist eine grundlegende Neuerung in den Gesetzen, die die Verwendung von Daten regeln.

Zu lernen, wie man Datensätze manipuliert, trägt zum besseren Verständnis der eigenen Daten bei, wie sie verwendet werden und ob man sie anderen zur Verfügung stellen sollte oder nicht. Willst du wissen, wie Google und Facebook deine persönlichen Daten verwendet? Oder wem du vertrauen kannst und wem nicht? Wenn du dich mit Datenanalyse befasst, wirst du die Nutzungsbedingungen einer Website verstehen und ihren Code durchgehen, um zu begreifen, wie das Ganze hinter den Kulissen funktioniert.

2. Daten werden in Unternehmen hoch geschätzt

Datenexperten sind in allen Unternehmen von großer Bedeutung. Sie verfügen über die Fähigkeiten Daten zu sammeln und zu analysieren, welche in allen Entscheidungsprozessen als wichtige Informationen dienen können. Was sind die beliebtesten Produkte, die wir verkaufen? Welche Produkte sollten wir anpreisen, wenn jemand etwas auf unserer Website kauft? Welche Dienstleistungen sollten wir zu unserem jetzigen Geschäftsmodell hinzufügen? Sind unsere Mitarbeiter zufrieden? Befolgen wir in unserem Unternehmen die Diversitätsgesetze? Dies sind alles Fragen, zu deren Beantwortung Datenexperten beitragen können.

3. Es gibt Tausende von offenen Stellen für Datenexperten

Das Forbes Magazine hat die Künstliche Intelligenz (AI) und die Datenwissenschaft auf Platz 1 und 3 der meistgesuchten technischen Fähigkeiten für 2018 eingestuft. Dabei wird nicht mal erwähnt, dass auch Analytik-Positionen sehr gefragt sind und in dieser Rangliste aufgeführt werden. Wenn man einen Blick auf Linkedin wirft, findet man über 2.000 offene Stellen im Datenbereich in den Deutschland. Dadurch sind gute Gehälter und Sozialleistungen möglich. Das Durchschnittsgehalt für einen Datenanalysten liegt laut Glassdoor zwischen 47.000€ und 70.000€. Nicht schlecht!

4. Steigere deine technische Karriere

Es ist völlig verständlich, dass du deinen technischen Beruf nicht gegen eine Karriere im Datenbereich eintauschen willst. Aber ganz gleich, welche Position du gerade ausübst, es ist sehr wahrscheinlich, dass das Wissen, wie man Daten manipuliert und visualisiert, dir in deinem jetzigen Job helfen wird. Marketingspezialisten, Product Owner, Growth Hacker, Unternehmensentwicklung... Dies sind alles Bereiche, in denen das Wissen über Datenanalyse zu einem echten Vorteil für das Unternehmen wird. Wie bereits erwähnt, werden heutzutage alle wichtigen Entscheidungen durch Datenanalyse getroffen.

Wenn du dich für den Umstieg als Datenanalytist entscheidest, solltest du dich darauf vorbereiten, wichtige Geschäftsentscheidungen für deine Abteilung zu treffen. Deine Arbeit wird von Führungskräften und Branchenexperten analysiert. Steige in die Karriere als Datenwissenschaftler oder Dateningenieur ein. Vielleicht willst du keine Karriere im Datensektor machen. Das ist völlig in Ordnung. Dies ist eine großartige Möglichkeit, deine aktuelle Karriere zu steigern und ein Ansprechpartner für das Datenteam zu werden.

5. Du wirst wirklich lernen, zu coden

Denkst du, bei der Datenanalyse geht es darum, ein paar Excel-Formeln zu kennen? Denk nochmal nach. Excel ist ein großartiges Tool, aber ein wahrer Profi im Umgang mit Daten weiß, wie man in einer Programmiersprache namens Python programmiert. Die Syntax von Python ist recht einfach zu verstehen, und dennoch ist Python mächtig genug, um Datensätze mit großer Präzision zu sammeln, zu organisieren und zu interpretieren.

Das Erlernen einer Programmiersprache ist an sich schon eine tolle Erfahrung, es zu machen, damit es deinem Beruf und deiner Karriere zugute kommt, ist einfach großartig. Oh, und wenn man einmal gelernt hat, in einer Sprache zu programmieren, ist es wesentlich einfacher, die nächste Sprache zu lernen.

6. Daten sind nicht nur für logische Geeks, sondern auch für die kreativen Köpfe

Wenn wir über MySQL, Maschinelles Lernen, KI oder Codierung im Allgemeinen sprechen, mag Kreativität wie ein weit entfernter Gegenstand zu erscheinen, der nichts mit diesem geekigen Zeug zu tun hat. Und doch ist Kreativität in diesem Bereich unerlässlich. Ein großer Teil der Datenanalyse besteht auch darin, kreative Ideen zu haben, wie man eine schwierige Frage beantworten oder Lösungen für ein komplexes Problem anbieten kann. Ein weiteres wichtiges Anliegen von Unternehmen ist es, Daten für viele zugänglich zu machen, damit alle Mitarbeiter davon profitieren können. Hier kommt die Datenvisualisierung ins Spiel, bei der es darum geht, wie man Datensätze auf kreative Weise in Grafiken und Infografiken umwandeln kann, die die Menschen tatsächlich verstehen können. Einige Beispiele dafür sind "A day in the life of Americans", "the daily routines of famous creative people” , die "the most spoken languages in the world" oder "from the nanoscale to the universe”.

Interessierst du dich für Daten und dafür, wie das Wissen darüber dir helfen kann, deine Karriere zu wechseln oder dich in deinem aktuellen Berufsfeld zu steigern? Dann schau dir unser Data Analytics Bootcamp Programm an, welches dir helfen wird, ein echter Datenexperte zu werden.

Komm zu IronhackBereit, ein Teil zu werden?

Folge in die Fußstapfen von mehr als tausend Quereinsteigern und Unternehmern, die ihre Karriere in der Tech-Branche mit Ironhacks Bootcamps gestartet haben.

Siehe KursdetailsEntdecke unseren Campus

Blog-Beiträge über Data analytics

Weitere Artikel in unserem Blog
Bleibe über die neuesten Nachrichten und Veranstaltungen auf dem Laufenden. Melden dich jetzt an!
Bitte, gebe deinen Namen ein
Bitte gebe deinen Nachnamen ein
Die E-Mail ist ungültig. Bitte versuche es erneut.